NORTEC 2020: Wenn ein Messebesuch zur Bildungsreise wird (FOTO)


 


Campus für den Mittelstand fördert Austausch zwischen den Industrien
Aussteller spiegeln Wertschöpfungskette moderner Produktion
e-gnition Hamburg Team E-Rennwagen vor Ort
NORTEC Meet & Greet mit Industriegespräch am ersten Messetag

Wenn vom 21. bis 24. Januar die Tore der NORTEC öffnen, erleben Fachbesucher die
ganze Welt der Produktion im Zeichen von Industrie 4.0. Praxisnah und fokussiert
auf die Bedürfnisse von klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU)
präsentieren rund 430 Aussteller und zahlreiche Experten, was es heute braucht,
um langfristig als Produktionsunternehmen erfolgreich zu sein. Mit ihrem Mix aus
klassischer Fachmesse für Produktion und Campus für den Mittelstand setzt der
erste Branchentreff im neuen Jahr auf einen interdisziplinären Austausch sowie
praxisnahe Wissensvermittlung und treibt damit die Kollaboration zwischen
Digitalwirtschaft und Industrie weiter voran. Was in Sachen E-Mobilität alles
möglich ist, und was dies mit der Produktionswelt zu tun hat, erleben Besucher
an der Rennstrecke des e-gnition Teams Hamburg, die mit ihrem aktuellen
Rennwagen vor Ort sind.

Ob künstliche Intelligenz, Additive Fertigung, Automatisierung oder neue
digitale Geschäftsmodelle – als Spiegelbild der Wirtschaft fokussiert die NORTEC
vom 21. bis 24. Januar 2020 die Topthemen der Branche auf dem Gelände der
Hamburg Messe und Congress. Dank ihres über 25 Jahre gewachsenen
Experten-Netzwerks treffen Besucher der Fachmesse für Produktion mit Campus für
den Mittelstand auf spannende Aussteller zu allen Stationen der Wertschöpfung in
der Produktion. Die hohe Dichte an Experten im Programm sorgt zusätzlich für
einen praxisnahen Austausch zwischen Vertretern der Industrie und
Digitalwirtschaft. So wird die Teilnahme an der Industriemesse zur Bildungsreise
für KMU, die sich für den Geschäftserfolg auszahlt.

Barrierefreier Austausch und aktuelle Technologien unter einem Dach

Die Erkundungstour startet in den Hallen A1 und A4: Wohin die Reise im
Maschinenbau geht, zeigen namhafte Anbieter aus der Produktionstechnik zur
Metall- und Kunstoffbearbeitung, inklusive aller Komponenten und Werkzeuge, und
Messtechnik, Positionierungssysteme, Antriebstechnik, bis hin zu
Qualitätsmanagement und Betriebsausrüstung, Halbzeuge sowie Zulieferer und
spezialisierte Auftrags- bzw. Lohnfertiger. Vorab-Einblicke in aktuelle Cases
und Technologien sowie Expertenwissen zum Thema Industrie 4.0 erhalten Besucher
im NORTEC Newshub: https://www.nortec-hamburg.de/news-hub/.

Weiter geht die –Bildungsreise– in der Halle A3, auf dem neu geschaffenen NORTEC
Campus für den Mittelstand. Aufstrebende Start-ups, Vertreter der
Digitalwirtschaft, der Elektronik und der Industrie gehen hier in direkten
Austausch und bilden zum Thema Industrie 4.0 weiter. Besucher können aus einem
breiten Angebot wählen, mit dem sie ihr Wissen auffrischen und ihr Netzwerk
erweitern. Pünktlich zu den anstehenden Invesitionsplanungen erhalten
insbesondere KMU hier praxisnahe Tipps und Beratungsleistung aus Expertenhand zu
den Megathemen ihrer Branche.

Für jedes Anliegen der geeignete Gesprächspartner

Networking wird auf der NORTEC groß geschrieben. Auf dem NORTEC Campus für den
Mittelstand werden individuelle Fragen von Besuchern schnell und fachmännisch
beantwortet. Je nach Interessensschwerpunkt und Kenntnisstand finden Besucher
unterschiedliche Anlaufstellen: Auf der Bühne des –Auditorium– gibt es offene
Fachvorträge und Diskussionsrunden und im –Seminarraum– Workshops und
Konferenzen zu Themen wie additive Fertigung und Industrie 4.0. In der
–Werkstatt– werden außerdem die Top-Branchenthemen intensiviert. Die passenden
Gesprächspartner zum Thema Digitalisierung finden Besucher etwa in der
solutions.hamburg.lounge: Ob Basiswissen oder Tipps für Fortgeschrittende, jede
Frage wird hier unkompliziert und auf Augenhöhe beantwortet. Auch in den
erstmals stattfindenen Round-Table-Gesprächen wird der Wissensaustausch und das
Netzwerken zu Themen wie KI und Robotik gefördert. Gastgeber der Talkrunden sind
unter anderem die Software Alliance Hamburg und das Artificial Intelligence
Center (ARIC) Hamburg. In Halle A3 kann jeder in den offenen Austausch mit
einsteigen. Ein weiteres Megathema, vor allem für die Zuliefererbranche im
Bereich Automotive, ist die E-Mobilität. So ist der aktuelle Rennwagen des
e-gnition Hamburg Teams live an der Rennstrecke in Halle A3 zu erleben. Beim
finalen Rennen der diesjährigen Formula Student, dem größten
Ingenieurswettbewerb der Welt, geht das Team erstmals mit einem Rennwagen an den
Start, der sowohl in der Electric als auch in der Driverless Klasse antreten
wird. Diesen können Besucher auf der NORTEC in Aktion erleben. Hier gibt es
weitere Informationen zum Programm auf der NORTEC 2020:
https://www.nortec-hamburg.de/programm/

NORTEC Industriegespräch und Meet & Greet zum Ausklang des ersten Messetages

Ganz im Sinne des offenen Austauschs lädt die NORTEC am ersten Messetag alle
Aussteller und Besucher sowie Partner und Medienvertreter zum offenen Meet &
Greet #beproductive.– Eröffnet wird der Nachmittag auf dem NORTEC Auditorium in
Halle A3 um 16.00 Uhr mit den Grußworten des diesjährigen Schirmherrn, Senator
Michael Westhagemann, Präses der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
in Hamburg und Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg
Messe und Congress GmbH. Direkt im Anschluss werden die Topthemen der Branche im
NORTEC Industriegespräch, das in Kooperation mit der solutions.hamburg
stattfindet, näher beleuchtet. In der Diskussionsrunde tauschen sich Vertreter
aus Industrie und Digitalwirtschaft über strategische Herausforderungen in
Industriebetrieben aus und liefern dem Publikum spannende Einblicke in ihre
Prozesse und Erfahrungen im Bereich Industrie 4.0. Die diesjährigen Gäste des
Moderators Christian Schmidt, Simplexion GmbH, sind Alois Krtil, Executive
Director IKS Hamburg, Gründungsmitglied ARIC, Christoph Rößner, Geschäftsführer
Laserhub GmbH, Dr. Jörg Mutschler, Geschäftsführer VDMA Nord und Marine
Equipment and Systems und Lars Reeder, Geschäftsführer Hein & Oetting
Feinwerktechnik GmbH. Welche Rolle spielt KI für die moderne Produktion, was
steckt hinter modernen Online-Beschaffungsplattformen, welchen Wandel erleben
Lohn- und Auftragsfertiger in Zeiten der Industrie 4.0 und wie geht es dem
Maschinen- und Anlagenbau zu Beginn des neuen Jahrzehnts? Um derartige Fragen
wird es auf der Bühne im NORTEC Auditorium gehen. Das anschließende Get Together
mit Snacks und Drinks bietet die Möglichkeit, Gespräche zu vertiefen, neue
Kontakte zu knüpfen und Geschäftspartner zu treffen.

Weitere Informationen unter www.nortec-hamburg.de

Pressekontakt:

Nora Hirschfeld
Tel. 040/ 3569 2445
E-Mail: nora.hirschfeld@hamburg-messe.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/12520/4491119
OTS: Hamburg Messe und Congress GmbH

Original-Content von: Hamburg Messe und Congress GmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis