Polizeiwache am Alexanderplatz: 50.000 Auskünfte erteilt

Sperrfrist: 03.12.2019 06:00
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Die Polizeiwache am Berliner Alexanderplatz hat seit ihrer Eröffnung vor knapp
zwei Jahren rund 50.000 Auskünfte erteilt.

Das haben Recherchen von rbb 88.8 ergeben. Der stellvertretende Leiter der
Wache, Robin Gottschlag, sagte rbb 88.8, in erster Linie sei die Wache eine
Touristen-Auskunft gewesen. Beamte hätten bei der Suche nach Hotels, Restaurants
oder der richtigen Buslinie geholfen. Allerdings seien seit dem 15. Dezember
2017 auch rund 5.000 Strafanzeigen aufgenommen worden, vor allem wegen
Diebstahls, sowie 2.000 Fundsachen entgegengenommen worden. Man könne eine
steigende Tendenz der Zahl der Strafanzeigen feststellen, was vermutlich mit der
zunehmenden Bekanntheit der Wache zu tun habe.

Die meisten Strafanzeigen hätten mit Vorfällen zu tun, die gar nicht am
Alexanderplatz stattgefunden haben. Deshalb lasse sich nicht sagen, ob die Wache
den Platz sicherer gemacht hat, so Gottschlag. Um das herauszufinden, müsse man
Studien machen. Gestiegen sei vor allem die subjektive Sicherheit, weil die
Beamten unmittelbar auf dem Platz und in der Nähe seien.

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg
rbb 88.8
Chef vom Dienst
Tel.: +49 (0)30 979 93-34 210
Fax: +49 (0)30 979 93-34 219
aktuell@rbb888.de
planung@rbb888.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51580/4456786
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis