Reformen beim “Tagesspiegel”: “Wir legen das Fundament noch einmal neu” (FOTO)


 


Der Berliner “Tagesspiegel” plant für Anfang 2020 ein Digitalabo, führt einen
weiteren Ableger ein und bekommt ein neues Redaktionssystem. “Wir legen das
Fundament des Tagesspiegels noch einmal neu”, sagt Christian Tretbar, Mitglied
der Chefredaktion, beim Ortsbesuch von “medium magazin”. Nach Einführung der
neuen App bekommt auch tagesspiegel.de einen Relaunch – und zudem eine
Bezahlschranke namens “T Plus”. Das Bezahlen soll nach dem Freemium-Ansatz
funktionieren, bei dem das Grundgerüst kostenlos bleibt. Was etwas kostet und
was gratis bleibt, entscheidet im Alltag bald womöglich künstliche Intelligenz
statt menschliche Redakteure, erfährt “medium magazin”-Redaktionsmitglied Senta
Krasser bei ihrem Besuch vor Ort. Der Relaunch nach außen geht einher mit einem
internen technischen Neustart. Ab Januar sollen alle Journalisten auf das
browserbasierte System CUE einsteigen, auch die Holtzbrinck-Kollegen vom
Handelsblatt sollen folgen. Beim Tagesspiegel sind derzeit noch acht
verschiedene Systeme parallel im Einsatz.

Neben Online und Tageszeitung entstehen beim Tagesspiegel auch noch
Fachmedien-Angebote unter dem Namen Background. “Story first” oder alternativ
“Journalism first” nennt Co-Chefredakteur Mathias Müller von Blumencron den Kurs
des Tagesspiegels und meint damit auch die “fachlich dramatische Vertiefung” der
Redaktion, etwa in den sogenannten Backgrounds. Auch diese Experten-Dienste
sollen 2020 weiter wachsen: Nach den Themen Energie, Digitalisierung und
Mobilität wird im Januar die vierte Background-Redaktion zum Thema Gesundheit
starten. Das Monatsabo kostet 179 Euro. Für die neuen Dienste sind seit 2017
rund 20 Redakteure eingestellt worden, der Verlag konnte 500 Abo-Kunden
gewinnen, unter ihnen Unternehmen und Verbände. Einer der drei Backgrounds soll
bereits Gewinn machen.

Der komplette Ortsbesuch beim “Tagesspiegel” von Senta Krasser erscheint in
“medium magazin” 05-2019, Seiten 46-51. Weitere Themen dieser Ausgabe u.a.:
HR-Intendant Manfred Krupp zur Transformation seines Senders, “Journalistin
2019″ mit Eva Schulz (Deutschland3000) über politische Unterhaltung, Selfies und
Genderfragen, Zukunft der Arbeit, Special Foodjournalismus & Nachhaltigkeit,
Werkstatt Datenjournalismus, Trumps Rhetorik und Populistentricks, Roboter am
Newsdesk u.v.m. Das Magazin ist gedruckt und als E-Paper erhältlich über
mediummagazin.de

Pressekontakt:
Annette Milz, Chefredakteurin medium magazin,
redaktion@mediummagazin.de

Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis