“Deutschland braucht Pflegekräfte!” / bpa-Präsident Meurer mahnt: Neue Organisation der Pflegeausbildung darf nicht zu sinkenden Ausbildungszahlen führen

“Wir brauchen in Zukunft eine deutlich steigende
Zahl an Auszubildenden im Bereich der Pflege, um eine flächendeckende
Versorgung in Deutschland zu erreichen. Deshalb unterstützen der bpa
und seine Mitgliedseinrichtungen die Pflegekampagne mit ganzer
Kraft.” Das erklärt Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbandes
privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), anlässlich des
heutigen Starts der bundesweiten Informations- und
Öffentlichkeitkampagne “Mach Karriere als Mensch!” des
Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die Kampagne ist Bestandteil der “Ausbildungsoffensive Pflege
(2019-2023)” und soll sowohl junge Menschen ansprechen, die auf der
Suche nach einer passenden Ausbildung oder einem Studium sind, als
auch Erwachsene mit dem Wunsch nach einer beruflichen
Neuorientierung.

Meurer: “Deshalb hat der Verband alle 11.000 Mitglieder gebeten,
bei der Kampagne mitzumachen und möglichst viele Menschen,
insbesondere für die Pflege alter Menschen, zu begeistern und dafür
auch die zur Verfügung gestellten Werbematerialien einzusetzen.”
Schließlich habe die Altenpflege mit ihren krisensicheren Jobs, dem
gutem Ausbildungsgehalt und dem in der Regel wohnortnahen
Arbeitsplatz jungen Menschen und Erwachsenen in der beruflichen
Neuorientierung viel zu bieten.

“Die Steigerung der Ausbildungszahlen”, sagt bpa-Präsident Meurer,
“ist neben dem Anwerben von ausländischen Pflegekräften die
wesentliche Maßnahme, um die Personalsituation in der Pflege und
damit die Versorgungssituation für die Pflegebedürftigen zu
verbessern. Deutschland braucht Pflegekräfte!”

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)
bildet mit mehr als 11.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen die größte
Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in
Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären
Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in
privater Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa
tragen die Verantwortung für rund 335.000 Arbeitsplätze und circa
25.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch
www.facebook.com/Youngpropflege). Die Investitionen in die
pflegerische Infrastruktur liegen bei etwa 26,6 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Für Rückfragen: Uwe Dolderer, Leiter bpa-Verbandskommunikation, Tel.:
030/30 87 88 60, www.bpa.de

Original-Content von: bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis