Weltweite Einführung von pleycs – das erste soziale Netzwerk auf Basis von Orten


 

Reisen zu neuen Orten, dort zu arbeiten oder dort zu leben, ist mit vielen Unsicherheiten verbunden. Dabei wäre es gut zu wissen, dass ein Freund bereits an diesem Ort war und mit guten Tipps helfen kann. Oder dass es andere Personen am aktuellen Wohnort gibt, die den neuen Ort bereits gut kennen. pleycs hilft, diese Verbindungen herzustellen. Der einfache Zugang zu Fotos und Berichten über die Orte, die den Nutzer interessieren, ermöglicht es, neue Reiseziele zu erkunden. Die eigenen Erfahrungen des Benutzers können gesammelt und über eine persönliche Karte aller bereits besuchten Länder und Orte zugänglich gemacht werden.

Die Website ist für eine Vielzahl von Benutzern interessant: Digitale Nomaden tauschen sich mit Menschen an den coolsten Orten der Welt aus, Backpacker teilen, wo sie sind, Camper finden interessante Orte an ihrem Reiseziel, Fotografen finden außergewöhnliche Orte und teilen ihre besten Fotos, Aupairs kontaktieren schon während der Reiseplanung andere Aupairs am Reiseziel, Reise-Blogger teilen ihre Geschichten und besuchte Orte, Piloten und Stewardessen zeigen, wo sie gewesen sind, Studenten finden das perfekte Land für ein Gastsemester, usw.

“Eine weltweite Vernetzung mit interessanten Menschen an meinen Lieblingsorten zu ermöglichen, hat mich fasziniert”, sagt Martin Bauer, Gründer und CEO von pleycs. pleycs ist sein fünftes digitales Unternehmen. Mit seiner umfangreichen Erfahrung als Gründer fährt er fort: “Ich freue mich über den Start von pleycs. Wir werden die Funktionalitäten konsequent weiterentwickeln, wobei mir die Einfachheit der Apps sehr wichtig ist. Das erste Ziel ist es nun, die Nutzer weltweit von pleycs zu überzeugen”.

Der Start findet in einer schwierigen Zeit statt, in der viele Grenzen aufgrund der Coronapandemie geschlossen wurden. Gleichzeitig wächst in vielen Ländern der Nationalismus. “Wir von pleycs glauben fest daran, dass es gerade in diesen Zeiten wichtig ist, fremde Orte, Menschen und ihre Kulturen kennen zu lernen”, so Martin Bauer. “Das hilft, Vorurteile abzubauen, Verständnis für andere zu schaffen und die Voraussetzungen für eine globale Zusammenarbeit zu erreichen. Nur auf solch einer Basis ist es möglich, die großen globalen Herausforderungen gemeinsam zu lösen”.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis